22. Februar 2019

Ordnungen in Alltag und Gesellschaft

Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven

Aktuelles
Publikationen
Herausgeberschaften
Verlagsseite Inhaltsverzeichnis

Cover Ordnungen Soeben ist ein von Linda Martina Mülli und mir herausgegebener Sammelband zu “Ordnungen in Alltag und Gesellschaft” erschienen, der aus einer gemeinsamen Ringvorlesung zwischen dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel und dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich hervorgegangen ist:

Stefan Groth / Linda Mülli (Hrsg.)
Ordnungen in Alltag und Gesellschaft. Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven1

Das Inhaltsverzeichnis kann hier eingesehen werden. Der Band kann beim Verlag Königshausen & Neumann oder im Buchhandel bestellt werden.

Aus dem Klappentext:

Ordnungen sind in Alltag und Gesellschaft allgegenwärtig. Wie interagieren wir im öffentlichen Raum? Welche Rituale sind in Organisationen ordnend? Wie verschieben sich etwa durch wandernde Wölfe herkömmliche Ordnungskonzepte? Ordnungen treten uns als explizite Regeln und festgeschriebene Gebote ebenso gegenüber wie als subtile Gepflogenheiten und implizite Handlungsmuster. Die empirisch-kulturwissenschaftlichen Beiträge des Bandes zeigen mittels unterschiedlicher analytischer und methodologischer Annäherungen, wie Ordnungen produziert oder transformiert werden, aber auch wo sie sicht- oder unsichtbar sind.

  1. Groth, Stefan, und Linda Mülli, Hrsg. 2019. Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →) ↩︎