Publikationen

  1. Groth, Stefan. 2021. „Rezension von Humanisierung der Arbeit. Aufbrüche und Konflikte in der rationalisierten Arbeitswelt des 20. Jahrhunderts, herausgegeben von N. Kleinöder, S. Müller und K. Uhl“. Zeitschrift für Volkskunde. Zur Publikation angenommen. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan. 2021. „Ästhetik, Nachhaltigkeit, Begrenzung: Anmerkungen zu normativen Dimensionen des kleinen Wohnens“. Hessische Blätter für Volks- und Kulturforschung. Im Druck. Special Issue Wohnen jenseits der Normen. Historische und aktuelle Perspektive, herausgegeben von Manfred Seifert. COPY (Details →)
  3. Groth, Stefan. o. J. „Selbstoptimierung und Navigational Capacity“. In Optimierung des Selbst, herausgegeben von Loreen Dalski, Kirsten Flöter, Lisa Keil, Kathrin Lohse, Lucas Sand, und Annabelle Schülein. In Vorbereitung. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan. o. J. „Truthy and Sticky Stories of Euroscepticism. Narratological Approaches to Plausibility and Communicability in Digital Truth-Making“. In Vorbereitung. Ethnologia Europaea Special Issue Digital Truth-Making, herausgegeben von Christoph Bareither, Dennis Eckhardt, Alexander Harder. COPY (Details →)
  5. Weichselbraun, Anna, und Stefan Groth, Hrsg. o. J. „Semiotic Review“. Special Issue: Temporality. Accepted Proposal, in Vorbereitung. COPY (Details →)
  6. Groth, Stefan. o. J. „Narrating Time and Other Europes: Discursive Constructions of Temporality in Narratives about Europe by non-European Actors“. Herausgegeben von Anna Weichselbraun und Stefan Groth. Semiotic Review. Special Issue: Temporality. In Vorbereitung. COPY (Details →)
  7. Groth, Stefan. o. J. „Narrative der Selbstoptimierung: Semiotische Perspektiven“. Zeitschrift für Semiotik. In Vorbereitung für eine Special Issue über Selbstoptimierung. COPY (Details →)
  8. Groth, Stefan. o. J. „Alltag und Erfahrung“. In Erfahrung. Kulturanalytische Positionen, herausgegeben von Barbara Sieferle und Martina Röthl. Münster: Waxmann. Zur Publikation eingereicht. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2012. Negotiating Tradition: The Pragmatics of International Deliberations on Cultural Property. Bd. 4. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.608. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan, Hrsg. 2021. Sprache und Cultural Citizenship. Zürich: Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen. doi:10.5167/uzh-197443. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan, Sarah May, und Johannes Müske, Hrsg. 2020. Vernetzt, entgrenzt, prekär? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel. Bd. 17. Arbeit und Alltag: Beiträge zur ethnografischen Arbeitskulturenforschung. Campus. COPY (Details →)
  3. Groth, Stefan, und Linda Mülli, Hrsg. 2019. Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg: Königshausen und Neumann. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan, und Christian Ritter, Hrsg. 2019. Zusammen arbeiten. Praktiken der Koordination und Kooperation in kollaborativen Prozessen. Kultur und soziale Praxis. Bielefeld: Transcript. COPY (Details →)
  5. Groth, Stefan, Regina F. Bendix, und Achim Spiller, Hrsg. 2015. Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien. Bd. 9. Göttinger Studien zu Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.528. COPY (Details →)
  6. Bendix, Regina F., Kilian Bizer, und Stefan Groth, Hrsg. 2010. Die Konstituierung von Cultural Property: Forschungsperspektiven. Bd. 1. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen. doi:10.4000/books.gup.488. Peer reviewed. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan, Hrsg. 2020. „Cultural Analysis“. Special Issue: Comparison as Social and Cultural Practice. https://www.ocf.berkeley.edu/ culturalanalysis/volume18_1/vol18_1_toc.html. Peer Reviewed. COPY PDF (Details →)
  2. Groth, Stefan, Hrsg. 2019. „Narrative Culture“. Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political. Peer Reviewed. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2020. „Implicit Ethics: Normative Claims to Culture in Multilateral Negotiations“. Journal of Linguistic Anthropology 30 (2): 179–95. doi:10.1111/jola.12258. Peer Reviewed. Zuerst online publiziert am 01.12.2019. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan. 2020. „Comparison as Reflective and Affective Practice: Orientations Towards the Middle in Recreational Road Cycling“. Herausgegeben von Stefan Groth. Cultural Analysis 18 (1). Special Issue: Comparison as Social and Cultural Practice: 63–75. https://www.ocf.berkeley.edu/ culturalanalysis/volume18_1/vol18_1_Groth.html. Peer Reviewed. COPY PDF (Details →)
  3. Groth, Stefan. 2019. „Political Narratives / Narrations of the Political. An Introduction“. Herausgegeben von Stefan Groth. Narrative Culture 6 (1). Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political: 1–18. doi:10.13110/narrcult.6.1.0001. Peer Reviewed. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan. 2019. „Vergleiche als antizipierende und relationale Praxis“. Zeitschrift für Volkskunde 115 (2): 238–59. Peer Reviewed. COPY (Details →)
  5. Groth, Stefan. 2019. „Optimierung bis zur Mitte. Selbstoptimierung als Konstellation und relationale Subjektivierung“. Österreichische Zeitschrift für Volkskunde 122 (1): 27–54. Peer Reviewed. COPY (Details →)
  6. Groth, Stefan. 2019. „Comparisons as Anticipatory and Relational Practice“. Journal for European Ethnology and Cultural Analysis (JEECA) 4 (2): 188–208. Peer Reviewed. Englische Version von ‚Vergleiche als antizipierende und relationale Praxis‘ (2019). COPY (Details →)
  7. Groth, Stefan. 2018. „Einfache Formen, komplexe Prozesse. Sprichwörter und Redewendungen in multilateralen Verhandlungen“. Herausgegeben von Silke Meyer. Fabula: Zeitschrift für Erzählforschung 59 (1-2). Special Issue: Narrationsanalyse: 27–49. doi:10.1515/fabula-2018-0003. Peer reviewed. COPY (Details →)
  8. Groth, Stefan. 2018. „Entstehungskontext, Materialität und Sprachspezifik. Elemente einer empirisch‘=kulturwissenschaftlichen Quellenkritik von Dokumenten in politischen Prozessen“. Schweizerisches Archiv für Volkskunde 114 (1): 57–75. https://www.e-periodica.ch/digbib/view?pid=sav-001:2018:114#62. Peer reviewed. COPY (Details →)
  9. Groth, Stefan, und Yonca Krahn. 2017. „Sensing Athletes: Sensory Dimensions of Recreational Endurance Sports“. Journal of Ethnology and Folkloristics 11 (2): 3–23. doi:10.1515/jef-2017-0011. Peer reviewed. COPY (Details →)
  10. Groth, Stefan. 2015. „Common Ground and Missing Links: German Volkskunde and Language“. AJEC: Anthropological Journal of European Cultures 24 (1): 24–41. doi:10.3167/ajec.2015.240103. Peer reviewed. COPY (Details →)
  11. Groth, Stefan. 2014. „Quantified Cyclists and Stratified Motives: Explorations into Age-Group Road Cycling as Cultural Performance“. Ethnologia Europaea 44 (1): 38–56. doi:10.16995/ee.1120. Peer reviewed. COPY (Details →)
  12. Groth, Stefan. 2011. „Perspectives of Differentiation: Negotiating Traditional Knowledge on the International Level“. Journal of Ethnology and Folkloristics 4 (1): 7–24. http://www.jef.ee/index.php/journal/article/view/1. Peer reviewed. COPY PDF (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2021. „Code und kommunikative Kartografien“. Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 2021 (1): 38–41. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan. 2020. „Introduction: Comparison as Social and Cultural Practice“. Herausgegeben von Stefan Groth. Cultural Analysis 18 (1). Special Issue: Comparison as Social and Cultural Practice: 1–4. https://www.ocf.berkeley.edu/ culturalanalysis/volume18_1/vol18_1_Introduction.html. COPY PDF (Details →)
  3. Groth, Stefan. 2020. „Mitte und Mittelmass: Zwischen privilegierter Gleichheit und kompetitiver Differenz“. SAGW-Bulletin 1. Special Issue Ungleichheit – Inégalité: 45–47. doi:10.5281/zenodo.3716156. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan. 2020. „Technical Discourse and Normative Affirmations: Implicit Justice Claims in Multilateral Negotiations“. Global Cooperation Quarterly 1: 13–14. COPY PDF (Details →)
  5. Groth, Stefan, und Johannes Müske. 2019. „Arbeit 4.0? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel“. AugenBlick. Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft 73: 11–20. COPY PDF (Details →)
  6. Groth, Stefan. 2016. „EU/Kultur: Zu Flexibilität und Kohärenz des Kulturbegriffes im Rahmen europäischer Kulturpolitik“. Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde 61: 227–46. COPY (Details →)
  7. Groth, Stefan, und Ove Sutter. 2016. „Kulturelle Repräsentationen von ‚Region‘ in der gouvernementalen und kompetitiven Entwicklung ländlicher Räume“. Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde 61: 247–67. COPY (Details →)
  8. Groth, Stefan. 2009. „Tradition und Wert: Die Weltorganisation für Geistiges Eigentum, Cultural Property und die Vorzeitigkeit von Tradition“. Kulturen 2/2009: 33–39. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2021. „Sprechen als gesellschaftliche Teilhabe. Zur Verknüpfung von Sprache und Citizenship“. In Sprache und Cultural Citizenship, herausgegeben von Stefan Groth, 10–37. Zürich: Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen. doi:10.5167/uzh-197442. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan. 2021. „Kontingente Praxen, Antizipation als Kompetenz“. In Planen, Hoffen, Fürchten: Die Gegenwart der Zukunft im Alltag, herausgegeben von Ruth Dorothea Eggel, Fabio Freiberg, Andrea Graf, Dagmar Hänel, Victoria Huszka, Ove Sutter, und Kerstin Wolff, 13:203–16. Bonner Beiträge zur Alltagskulturforschung. Münster: Waxmann. COPY (Details →)
  3. Groth, Stefan, Sarah May, und Johannes Müske. 2020. „Arbeit im Wandel und in gesellschaftlicher Diskussion“. In Vernetzt, entgrenzt, prekär? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel, herausgegeben von Stefan Groth, Sarah May, und Johannes Müske, 17:9–24. Arbeit und Alltag: Beiträge zur ethnografischen Arbeitskulturenforschung. Campus. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan. 2020. „‚Work-Life-Balance‘, Entgrenzung und Orientierungen an der Mitte“. In Vernetzt, entgrenzt, prekär? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel, herausgegeben von Stefan Groth, Sarah May, und Johannes Müske, 17:205–25. Arbeit und Alltag: Beiträge zur ethnografischen Arbeitskulturenforschung. Campus. COPY (Details →)
  5. Groth, Stefan. 2019. „Wettbewerb ums Mittelmaß? Kompetitive Orientierungen im breitensportlichen Rennradfahren“. In Auf den Spuren der Konkurrenz. Kultur‐ und sozialwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karin Bürkert, Alexander Engel, Timo Heimerdinger, Markus Tauschek, und Tobias Werron, 2:199–219. Freiburger Studien zur Kulturanthropologie. Münster: Waxmann. COPY (Details →)
  6. Groth, Stefan. 2019. „Trends als Forschungsthema? Einordnung, Relevanz und Repräsentativität in der europäisch-ethnologischen Themenbegrenzung“. In Wie kann man nur dazu forschen? – Themenpolitik in der Europäischen Ethnologie, herausgegeben von Timo Heimerdinger und Marion Näser-Lather, 149–70. Buchreihe der Österreichischen Zeitschrift für Volkskunde. Wien: Verein für Volkskunde. COPY PDF (Details →)
  7. Groth, Stefan. 2019. „Ordnung als Methode und Praxis: Zur Kommunikationsethnografie internationaler Verhandlungen“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 297–315. Würzburg: Königshausen und Neumann. COPY (Details →)
  8. Groth, Stefan. 2019. „Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Konzepte, Methoden und Theorien“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 12–36. Würzburg: Königshausen und Neumann. COPY (Details →)
  9. Groth, Stefan, und Christian Ritter. 2019. „Zusammen arbeiten: Modalitäten – Settings – Perspektiven“. In Zusammen arbeiten. Praktiken der Koordination und Kooperation in kollaborativen Prozessen, herausgegeben von Stefan Groth und Christian Ritter, 7–22. Kultur und soziale Praxis. Bielefeld: Transcript. COPY (Details →)
  10. Groth, Stefan. 2019. „Prinzipielle Verfügbarkeit und strategische Transparenz: Zur Rolle von Dokumenten aus politischen Prozessen in Forschungsdesigns“. In Forschungsdesign 4.0. Datengenerierung und Wissenstransfer in interdisziplinärer Perspektive, herausgegeben von Jens Klingner und Merve Lühr, 1:60–79. ISGV digital. Studien zur Landesgeschichte und Kulturanthropologie. Dresden: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde. doi:10.25366/2019.08. COPY (Details →)
  11. Groth, Stefan. 2019. „Of Good Averages and Happy Mediums: Orientations towards an Average in Urban Housing“. In The Vulnerable Middle Class? Strategies of Housing in Prospering Cities, herausgegeben von Johannes Moser und Simone Egger, 29:29–48. Münchner ethnographische Schriften. München: utzverlag. COPY PDF (Details →)
  12. Groth, Stefan. 2019. „Zwischen Ermöglichung und Begrenzung: Zur subjektiven Plausibilisierung des Mittelmaßes als normative Orientierung“. In Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karl Braun, Johannes Moser, und Christian Schönholz, 479–87. Marburg: MakuFEE. COPY PDF (Details →)
  13. Groth, Stefan. 2018. „‚Kein sichereres Mittel existirt zur Abwehr von allem Lumpengesindel‘: Zur Entwicklung von Sicherheits- und Kontrollkonstellationen um 1900“. In Der Alltag der (Un)Sicherheit. Kulturwissenschaftlich-ethnographische Perspektiven auf die Sicherheitsgesellschaft, herausgegeben von Alexandra Schwell und Katharina Eisch-Angus, 36–63. Berlin: Panama Verlag. COPY (Details →)
  14. Groth, Stefan. 2017. „Subjektiver Sinn, objektive Indikatoren? Zum Verhältnis von Wahrnehmung und Vermessung im freizeitsportlichen Rennradsport“. In Kulturen der Sinne. Zugänge zur Sensualität der sozialen Welt, herausgegeben von Karl Braun, Claus-Marco Dieterich, Thomas Hengartner, und Bernhard Tschofen, 481–91. Würzburg: Königshausen und Neumann. COPY (Details →)
  15. Krahn, Yonca, und Stefan Groth. 2017. „Sport und Sinne: Eine Hinführung“. In Kulturen der Sinne. Zugänge zur Sensualität der sozialen Welt, herausgegeben von Karl Braun, Claus-Marco Dieterich, Thomas Hengartner, und Bernhard Tschofen, 462–67. Würzburg: Königshausen und Neumann. COPY (Details →)
  16. Groth, Stefan, und Regina F. Bendix. 2017. „Culture as a Flexible Concept for the Legitimation of Policies in the European Union“. In The Routledge Companion to Cultural Property, herausgegeben von Haidy Geismar und Jane Anderson, 315–38. London: Routledge. Peer Reviewed. COPY (Details →)
  17. Groth, Stefan. 2016. „Entextualization as Migration“. In A Multi-Disciplinary Mosaic: Reflections on Global Cooperation and Migration, herausgegeben von Markus Böckenförde, Nadja Krupke, und Philipp Michaelis, 13:24–26. Global Dialogues. Duisburg: Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research. doi:10.14282/2198-0403-GD-13. COPY (Details →)
  18. Groth, Stefan. 2015. „Between Society and Culture: Recognition in Cultural Heritage Contexts“. In Between Imagined Communities and Communities of Practice: Participation, Territory and the Making of Heritage, herausgegeben von Nicolas Adell, Regina F. Bendix, Chiara Bortolotto, und Markus Tauschek, 8:59–81. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.212. COPY (Details →)
  19. Groth, Stefan, und Sarah May. 2015. „Von Schutz bis Verwertung: Zielsetzungen und Begründungsmuster von Rechtsinstrumenten im Bereich kulturellen Eigentums“. In Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien, herausgegeben von Stefan Groth, Regina F. Bendix, und Achim Spiller, 9:99–118. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.542. COPY (Details →)
  20. Groth, Stefan. 2015. „Situierte Knappheit: Kooperative und normative Dimensionen des Umgangs mit begrenzten Ressourcen“. In Knappheit, Mangel, Überfluss: Kulturwissenschaftliche Positionen zum Umgang mit begrenzten Ressourcen, herausgegeben von Markus Tauschek und Maria Grewe, 57–80. Frankfurt am Main: Campus. COPY (Details →)
  21. Groth, Stefan, Peter-Tobias Stoll, und Miriam Sanmukri. 2015. „Das zwischenstaatliche Komitee der WIPO zu geistigem Eigentum an traditionellem Wissen, traditionellen kulturellen Ausdrucksformen und genetischen Ressourcen“. In Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien, herausgegeben von Stefan Groth, Regina F. Bendix, und Achim Spiller, 9:17–29. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.535. COPY (Details →)
  22. Groth, Stefan, und Regina F. Bendix. 2015. „Cultural Property: Interdisziplinäre Forschung zu einem dynamischen Feld“. In Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien, herausgegeben von Stefan Groth, Regina F. Bendix, und Achim Spiller, 9:1–13. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup/556. COPY (Details →)
  23. Groth, Stefan, und Lars Döpking. 2015. „Clustering Justice: Über normative Dimensionen kulturellen Eigentums“. In Kultur als Eigentum: Instrumente, Querschnitte und Fallstudien, herausgegeben von Stefan Groth, Regina F. Bendix, und Achim Spiller, 9:413–44. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.556. COPY (Details →)
  24. Groth, Stefan. 2013. „Allmendgemeinschaften und Cultural Commons in der Diskussion um kulturelles Eigentum“. In Kultur_Kultur. Denken, Forschen, Darstellen. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Tübingen vom 21. bis 24. September 2011, herausgegeben von Reinhard Johler, Christian Marchetti, Bernhard Tschofen, und Carmen Weith, 59–65. Münster: Waxmann. COPY (Details →)
  25. Groth, Stefan. 2010. „Perspektiven der Differenzierung: Multiple Ausdeutungen von traditionellem Wissen indigener Gemeinschaften in WIPO-Verhandlungen“. In Die Konstituierung von Cultural Property: Forschungsperspektiven, herausgegeben von Regina F. Bendix, Kilian Bizer, und Stefan Groth, 1:177–95. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.513. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2020. „Nicht ohne Zynismus – Sind aller guten Dinge wirklich drei?“ UZH Magazin 1: 8. COPY PDF (Details →)
  2. Groth, Stefan, Patrick Müller, Anna Suppa, Christian Ritter, Basil Rogger, und Irene Vögeli, Hrsg. 2018. Wissensorte. Ethnografische / künstlerische Erkundungen. Zürich. Publikation aus dem Projektseminar Wissensorte – ReVisiting Black Mountain College (Master), HS/FS 2017/2018. Populäre Kulturen, ISEK - Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (Kooperationsprojekt mit der Zürcher Hochschule der Künste, ZHdK), Universität Zürich. COPY PDF (Details →)
  3. Groth, Stefan. 2009. „Kulturen im Gespräch: Interview mit Valdimar Hafstein“. Kulturen 2/2009: 40–47. COPY (Details →)
  1. Groth, Stefan. 2021. „Rezension von Humanisierung der Arbeit. Aufbrüche und Konflikte in der rationalisierten Arbeitswelt des 20. Jahrhunderts, herausgegeben von N. Kleinöder, S. Müller und K. Uhl“. Zeitschrift für Volkskunde. Zur Publikation angenommen. COPY (Details →)
  2. Groth, Stefan. 2020. „Rezension von Im Dorf vor der Stadt: Die Baugenossenschaft Neubühl, 1929–2000, von E. La Roche“. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. COPY (Details →)
  3. Groth, Stefan. 2020. „Rezension von Curated Stories: The Uses and Abuses of Storytelling, von S. Fernandes“. Fabula: Zeitschrift für Erzählforschung. doi:10.1515/fabula-2020-0019. COPY (Details →)
  4. Groth, Stefan. 2020. „Rezension von Die professionelle Praxis der Ausbilder. Eine kulturanthropologische Analyse, von A. Bahl“. Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde. München: Institut für Volkskunde, Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. https://www.kbl.badw.de/kbl-digital/rezensionsportal/aktuelle-rezensionen/ansicht/detail/4979.html. COPY (Details →)
  5. Groth, Stefan. 2020. „Rezension von Self-Tracking: Vermessungspraktiken im Kontext von Quantified Self und Diabetes, von L. Wiedemann“. Zeitschrift für Volkskunde. doi:10.31244/zfvk/2020/02.39. COPY (Details →)
  6. Groth, Stefan. 2019. „Rezension von ‚Schließlich sitzen wir alle im selben Boot‘: Helmut Schmidts politische Sprichwortrhetorik von A. Nolte und W. Mieder“. Fabula: Zeitschrift für Erzählforschung. doi:10.1515/fabula-2019-0013. COPY (Details →)
  7. Groth, Stefan. 2019. „Rezension von Andere Urbanitäten: Zur Pluralität des Städtischen, herausgegeben von B. Schmidt-Lauber“. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. COPY (Details →)
  8. Groth, Stefan. 2019. „Rezension von Unterrichten als Beruf. Akteure, Praxen und Ordnungen in der Schulbildung von L. Franken“. Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde. München: Institut für Volkskunde, Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. http://kbl.badw.de/kbl-digital/rezensionsportal/aktuelle-rezensionen/ansicht/detail/4861.html. COPY (Details →)
  9. Groth, Stefan. 2018. „Rezension von Dimensionen des Politischen. Ansprüche und Herausforderungen der Empirischen Kulturwissenschaften von J. Rolshoven und I. Schneider“. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. COPY (Details →)
  10. Groth, Stefan. 2018. „Rezension von Die Not der Anderen. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Aushandlungen globaler Armut am Beispiel des Fairen Handels von L. Winterberg“. Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde. COPY (Details →)
  11. Groth, Stefan. 2017. „Rezension von Humble Theory. Folklore’s Grasp on Social Life von D. Noyes“. Schweizerisches Archiv für Volkskunde. COPY PDF (Details →)
  12. Groth, Stefan. 2017. „Rezension von UNESCO on the Ground: Local Perspectives on Intangible Cultural Heritage, herausgegeben von M. D. Foster, L. Gilman“. Journal of American Folklore. doi:10.5406/jamerfolk.130.516.0228. COPY (Details →)
  13. Groth, Stefan. 2016. „Rezension von Fair Trade: Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees von R. Quaas“. Rheinisch-Westfälische Zeitschrift für Volkskunde. COPY (Details →)
  14. Groth, Stefan. 2015. „Rezension von Reiseziel: immaterielles Kulturerbe. Ein interdisziplinärer Dialog, herausgegeben von M.-A. Camp, S. Eggmann, B. Taufer“. H-Soz-Kult. http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-24131. COPY PDF (Details →)
  15. Groth, Stefan. 2014. „Rezension von Treasured Possessions: Indigenous Interventions into Cultural and Intellectual Property von H. Geismar“. Journal of Folklore Research Reviews. http://www.indiana.edu/%7Ejfr/review.php?id=1559. COPY (Details →)
  16. Groth, Stefan, und Arnika Peselmann. 2012. „Rezension von Erb.gut? Kulturelles Erbe zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, herausgegeben von K. C. Berger, M. Schindler, I. Schneider“. Österreichische Zeitschrift für Volkskunde. COPY PDF (Details →)
  17. Groth, Stefan. 2011. „Rezension von The Anthropology of Moralities, herausgegeben von M. Heintz“. Kulturen. COPY (Details →)

2022

  • Anstehend: “Zeitlichkeit und Aussensicht – Zeitebenen der Konstruktion Europas durch außereuropäische Akteure”. dgv-Kongress, Regensburg (4/2022).
  • Anstehend: “Aesthetic Felicity: Narratological Approaches to the Aesthetics of Fact Checking, Counter-Narratives and Political Activism in Germany”. Populisms and their Aesthetics: Truthmaking, Faking, and the Politics of Affect in Audiovisual (Digital) Media, Heidelberg (3/2022).
  • Anstehend: “Utopian Investments: Notes on the Pragmatics of Crypto Twitter”. ELAN Workshop Series, Online (2/2022).

2021

  • Anstehend: “Alltägliche Narrative Europas an den Rändern”. Bewerbungsvortrag auf die Laufbahnstelle Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck, Innsbruck (12/2021).
  • Anstehend: “Roundtable Participation: Narratives of Global Cooperation”. Midterm Conference New Avenues of Global Cooperation Research, Centre for Global Cooperation Research, Duisburg (11/2021).
  • Anstehend: mit Sarah May und Johannes Müske, “Morality as Organizational Practice (Introduction)”. Tagung Morality as Organizational Practice (dgv-Kommission Arbeitskulturen), Freiburg (11/2021).
  • “Comment on Andrew Graan: Diplomatic Commentary and the Sovereignty Trap: Rethinking Political Reform Macedonia”. ELAN Workshop Series, Online (11/2021).
  • “Kontext und politisches Erzählen (Keynote)”. Tagung Politisches Erzählen. Narrative, Genres, Strategien (dgv-Kommission Erzählforschung), Freiburg (08/2021).
  • “Entangled Pasts, Dissonant Heritages: Heritage as Strategic Resource in EU External Relations”. SIEF-Kongress, Helsinki (6/2021).
  • “Podium Contribution: Ethnologies of the Future: Anthropology and the EU-Agenda”. Civis-Workshop Studying European Culture and Society in Challenging Times, Tübingen (4/2021).
  • “Selbstoptimierung und Navigational Capacity”. Tagung Optimierung des Selbst (Graduiertenkolleg Ethnographien des Selbst in der Gegenwart), Mainz (3/2021).

2020

  • “Populäre Narrative des Politischen: Europaskeptizismus aus Sicht der Empirischen Kulturwissenschaft”. Probevortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens zur Erlangung der Venia Legendi in Empirische Kulturwissenschaft, Universität Zürich, Zürich (12/2020).
  • “Alltag als Konstante der Erfahrung?”. Workshop: Erfahrung: Konzeptionen und Standortbestimmungen eines Schlüsselbegriffs der Europäischen Ethnologie, Kiel (11/2020).
  • “Of ‘Truthiness’ and ‘Stickiness.’ Narratological Approaches to Plausibility and Communicabilty in Digital Truth-Making”. Tagung Digital Truth-Making (dgv-Kommission Digitization in Everyday Life), Berlin (10/2020).

2019

  • “Durchschnitt als Trend: Orientierungen am Mittelmaß im Wohnen”. Tagung: Wohnen jenseits der Normen. Historische und aktuelle Perspektiven, Marburg (4/2019).
  • “Comparison as Reflective and Affective Practice: Orientations Towards the Middle and Everyday Comparisons”. SIEF-Kongress, Santiago de Compostela (4/2019).
  • “Akteure, Praktiken, Atmosphären: Elemente einer regionalen Konstellationsanalyse”. Bewerbungsvortrag auf die W3-Professur für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie mit Schwerpunkt in regionaler Kulturanalyse, Universität Freiburg, Freiburg (2/2019).

2018

  • “Vergleich als Wissen / Wissensproduktion im Vergleich”. Podiumsdiskussion Wissensalltag / Alltagswissen. Orte, Medien und Praktiken. Perspektiven aus Anthropologie und Kulturwissenschaft im Rahmen des Science Festivals 100 Ways of Thinking, Kunsthalle Zürich, Zürich (10/2018).
  • “Antizipierender Vergleich. Zur zeitlichen Dimensionierung von Vergleichen am Beispiel von Handlungsorientierungen am Mittelmaß”. DGV-Hochschultagung Planen – Hoffen – Befürchten: Zukunft als Gegenstand und Herausforderung der Alltagskulturforschung, Bonn (09/2018).
  • mit Sarah May, Johannes Müske, “Vernetzt, entgrenzt, prekär? Arbeit im Wandel und in gesellschaftlicher Diskussion. Eine Einführung”. Arbeitstagung der dgv-Kommission Arbeitskulturen, Zürich (09/2018).
  • “Wissen, Ort, Vergleich. Praktiken des Wissens als Komparativ und Verortung”. Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie, Universität Göttingen, Göttingen (6/2018).
  • “Schlusskommentar”. Workshop des DFG-Projekts Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen: Ländliche Alltagskulturen regieren. Perspektiven der Kulturanalyse politischer Prozesse in ländlichen Regionen, Bonn (6/2018).
  • “Optimierung bis zum Mittelmaß? Sozialkomparative Orientierungen an der Mitte aus alltagskultureller Perspektive”. FRIAS Workshop Selbstoptimierung, Freiburg (6/2018).
  • “Narratologisches Doppel: Text und Kontext in Online-Archiven und Interaktionssituationen”. Forschungsdesign 4.0. Datengenerierung und Wissenstransfer in interdisziplinärer Perspektive, Dresden (4/2018).
  • “Angemessen, maßvoll, ausreichend: Handlungsorientierungen an der „Mitte“ und ihre alltagskulturellen Dimensionen”. Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien, Wien (1/2018).

2017

  • “Makro-Trends als Forschungsthema? Europäisch-ethnologische Themenbegrenzung am Beispiel der «Mitte»”. Tagung „Wie kann man nur dazu forschen?“ Themenpolitik in der Europäischen Ethnologie, Innsbruck (11/2017).
  • mit Christian Ritter, “Zusammenarbeit(en). Praktiken der Koordination, Kooperation und Repräsentation in kollaborativen Prozessen. Eine Einführung”. Workshop Zusammenarbeit(en). Praktiken der Koordination, Kooperation und Repräsentation in kollaborativen Prozessen, Zürich (10/2017).
  • “Zwischen Ermöglichung und Begrenzung: Zur subjektiven Plausibilisierung des Mittelmaßes als normative Orientierung”. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV), Marburg (09/2017).
  • “Institution und Alltag: Kulturanalytische Zugänge zur Alltäglichkeit von Institutionen”. Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Universität Zürich, Zürich (4/2017).
  • “Of “Good Averages” and “Happy Mediums”: Normative Orientations towards an “Average” in Urban Housing”. SIEF-Kongress, Göttingen (3/2017).
  • “Document Analysis as a Black Box: On the Contextualization of Speech Acts in Multilateral Negotiations”. Workshop Micro-Moves in International Institutions, Universität Potsdam, Potsdam (2/2017).
  • mit Alejandro Esguerra, Katja Freistein, “Micro to Macro. On Generalizing from Communicative Approaches Towards International Institutions”. Workshop Micro-Moves in International Institutions, Universität Potsdam, Potsdam (2/2017).

2016

  • “Ambivalenz, Intention und Kompetenz zwischen Linguistischer Anthropologie und Narrationsanalyse”. Workshop Narrationsanalyse in der Europäischen Ethnologie, Universität Innsbruck, Innsbruck (09/2016).
  • mit Regina F. Bendix, “,Kultur(-Erbe)‘ als flexibles Konzept in EU-Kulturpolitik und Außenbeziehungen”. Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin, Berlin (5/2016).

2015

  • “Welche Rolle spielt Gerechtigkeit in Verhandlungen um kulturelles Eigentum?”. DIES, Bonn (12/2015).
  • mit Katja Freistein, Alejandro Esguerra, “Observing Micro-Practices, Making Generalizations: A Concept Note”. Workshop Studying Micro-Practices in (International) Institutions: Chances and Limitations of Theory-Building, Duisburg (11/2015).
  • “Kein sichereres Mittel existirt zur Abwehr von allem Lupengesindel‘: Zur Technisierung und Legitimierung von Sicherheits- und Kontrollregimen um 1900”. Tagung „Der Alltag der (Un)Sicherheit. Ethnographisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die Sicherheitsgesellschaft“, Graz (11/2015).
  • “Subjektiver Sinn, objektive Indikatoren? Zum Verhältnis von Wahrnehmung und Vermessung im freizeitsportlichen Rennradsport”. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV), Zürich (7/2015).
  • “The Pragmatics of Multilateral Negotiations”. Midterm Conference Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research, Duisburg (7/2015).
  • “Recognition and Multiculturalism: German Heritage Discourse in the European Context”. SIEF-Kongress, Zagreb (6/2015).
  • “Culture Concepts and Normative Principles: On the Framing and Justification of Cultural Property in EU-Conventions”. Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research, Duisburg (5/2015).
  • “Kultur als “Soft Power”? Zur Rahmung und Rechtfertigung von Kulturerbe in der Europäischen Union”. Abteilung Kulturanthropologie / Volkskunde, Bonn (5/2015).

2014

  • “Modalities of Normative Claims to Culture in Multilateral Negotiations”. Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research, Duisburg (11/2014).
  • “Kooperation als Ressource: Zur Produktion kooperativen Alltagshandelns”. Tagung „Zum Umgang mit begrenzten Ressourcen”, Kiel (11/2014).
  • “Producing Stability: On the Pragmatics of Multilateral Negotiations”. WISC, Frankfurt (08/2014).
  • “Normative Forderungen über Kultur als Themenfeld transnationaler Kooperation”. Workshops “Mosaike der Legitimität”, Konstanz (7/2014).
  • “Welche Rolle spielt Gerechtigkeit in Diskussionen um kulturelles Eigentum?”. Vortragsreihe der Interdisziplinären DFG-Forschergruppe zu Cultural Property, Göttingen (1/2014).

2013

  • “Implicit Ethics: Normative Claims in International Negotiations on Traditional Knowledge”. Working Conference “Justice in Discourse”, Göttingen (4/2013).
  • “Perspectives on Traditonal Knowledge: The Involvement of Indigenous and Local Communities in WIPO’s Committee on Intellectual Property and Traditional Knowledge”. SOGIP Seminar “Les questions de savoirs et de droit dans l’institutionnalisation internationale des autochtones”, Paris (1/2013).

2012

  • “Sprache und Anerkennung: Die Verortung von Subjekten in Diskursen”. Workshop Subjektbegriffe der Europäischen Ethnologie, Göttingen (12/2012).
  • “Between Society and Culture: The Theory of Recogniton in Cultural Heritage Contexts”. Atelier de Recherche Trinational “Institutions, Territoires et Communautés: Perspectives sur le Patrimoine Culturel Immatériel Translocal, Villa Vigoni (10/2012).
  • “The Indeterminacy of Cultural Heritage and Cultural Property in International Negotiations and Local Configurations”. Workshop Local Vocabularies of Heritage, Évora (2/2012).

2011

  • “Die Erfindung der Moral: Allmendgemeinschaften und Cultural Commons in der Diskussion um kulturelles Eigentum”. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (DGV), Tübingen (09/2011).
  • mit Regina F. Bendix, “Speeding, Stalling, Editing: Maximal Communication for Minimal Results?”. Internationales Symposium der Interdisziplinären DFG-Forschergruppe zu Cultural Property, Göttingen (6/2011).
  • “Scholarship and Policy – Oppositional Perspectives within Interdisciplinary Cooperation”. Internationales Symposium der Interdisziplinären DFG-Forschergruppe zu Cultural Property, Göttingen (6/2011).

2010

  • “Metapragmatics on the Global Stage: The Multiplicity of Meaning in International Negotiations”. Workshop zur Anthropology of International Institutions: How Ethnography Contributes to Understanding Mechanisms of Global Governance, Paris (6/2010).
  • “Language Ideologies and International Institutions: The Case of the Intergovernmental Committee on Intellectual Property and Traditional Knowledge”. Department of Anthropology, UC Santa Cruz, Santa Cruz (4/2010).
  • “Cultural Property als kulturanthropologisches Forschungsthema”. Institut für Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie der Universität Göttingen, Göttingen (1/2010).

2009

  • “Ideologies in Motion: Language, Power and Performance in International Institutions”. Konferenz der American Anthropological Association (AAA), Philadelphia (12/2009).
  • “On Tradition and the Politics of Difference”. International Symposium on Cultural Property, Interdisciplinary Research Unit on Cultural Property, Göttingen (11/2009).
  • “Negotiating Tradition, Representing Social Structure: Culture, Community, and Language in WIPO’s Committee on Traditional Knowledge and Folklore”. International Summer University Local Knowledge and Open Borders: Creativity and Heritage, Tartu University, Tartu (7/2009).
  • “Tradition und Folklore in der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) – Eine kommunikationsethnographische Perspektive”. Hamburger Gesellschaft für Volkskunde (HGV), Hamburg (5/2009).

2008

  • mit Regina F. Bendix, “Stalling and Speeding: Ways of Speaking at WIPO’s Intergovernmental Committee on Cultural Property”. Konferenz der European Association of Social Anthropologists (EASA), Ljubljana (08/2008).

</div>