• Dr. Stefan Groth
  • Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen
  • Universität Zürich
  • Affolternstrasse 56, CH-8050 Zürich

Dr. Stefan Groth ist Oberassistent am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich und leitet das Labor Populäre Kulturen. Zurzeit arbeitet er an einem Projekt zu Mitte und Mittelmass als Handlungsorientierung in unterschiedlichen Praxisfeldern. Er hat in Göttingen und Udine Soziologie, Kulturanthropologie / Europäische Ethnologie und Wirtschaft- und Sozialpsychologie studiert. Geforscht und gelehrt hat er in Göttingen als Teil einer interdisziplinären Forschergruppe zu kulturellem Eigentum (2008–2014), als Fellow am Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research (2014–2015) und als Postdoc an der Universität Bonn (2015–2016).

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören normative Dimensionen von Alltagskultur, Methoden der Empirischen Kulturwissenschaft, sprachanalytische Ansätze, politische Anthropologie, Kulturerbe und kulturwissenschaftliche Sportforschung. Sein erstes Buch “Negotiating Tradition: The Pragmatics of International Deliberations on Cultural Property” ist 2012 erschienen und als Open-Access-Version verfügbar.

Negotiating Tradition, 2012
Groth, Stefan. 2012. Negotiating Tradition: The Pragmatics of International Deliberations on Cultural Property. Bd. 4. Göttingen Studies in Cultural Property. Göttingen: Göttingen University Press. doi:10.4000/books.gup.608. (Details →)

Negotiating Tradition illuminates or, perhaps more appropriately, makes audible the talk at the heart of WIPO. … This is a compelling account in its own right, a clear-eyed, open eared, and subtle ethnography of a complex and consequential transnational forum.” — Donald L. Brenneis, UC Santa Cruz

Aktuelle Ankündigungen

März 2019

Political Narratives / Narrations of the Political
Special Issue of Narrative Culture
Eine Special Issue von Narrative Culture (6/1), die ich zum Thema 'Political Narratives / Narrations of the Political' herausgegeben habe, ist soeben erschienen.

Februar 2019

Ordnungen in Alltag und Gesellschaft
Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven
Soeben ist ein von Linda Martina Mülli und mir herausgegebener Sammelband erschienen: Stefan Groth / Linda Mülli (Hrsg.): Ordnungen in Alltag und Gesellschaft. Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg: Königshausen und Neumann.

15.10.2018 (Deadline) Santiago de Compostela

Comparison as Social and Cultural Practice
Panel beim SIEF-Kongress 2019
Zusammen mit Markus Tauschek (Freiburg) organisiere ich im Rahmen des 14. SIEF-Kongresses in Santiago de Compostela (14. bis 17.04.2019) ein Panel zum Thema “Comparison as Social and Cultural Practice”. Vorschläge können bis zum 15.10.2018 auf der Seite der SIEF eingereicht werden.

Aktuelle Publikationen (2019)

Groth2019al
Groth, Stefan. 2019. „Zwischen Ermöglichung und Begrenzung: Zur subjektiven Plausibilisierung des Mittelmaßes als normative Orientierung“. In Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karl Braun, Johannes Moser, und Christian Schönholz, 479–87. Marburg: MakuFEE. https://doi.org/10.17192/es2019.0032. (Details →)

Groth2019am
Groth, Stefan. 2019. „Of Good Averages and Happy Mediums: Orientations towards an Average in Urban Housing“. In The Vulnerable Middle Class? Strategies of Housing in Prospering Cities, herausgegeben von Johannes Moser und Simone Egger, 29:29–48. Münchner ethnographische Schriften. München: utzverlag. https://doi.org/10.5282/ubm/epub.61625. (Details →)

Groth2019ak
Groth, Stefan. 2019. „Konkurrenz um die Mitte? Kompetitive Orientierungen im breitensportlichen Rennradfahren“. In Auf den Spuren der Konkurrenz. Kultur‐ und sozialwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karin Bürkert, Alexander Engel, Timo Heimerdinger, Markus Tauschek, und Tobias Werron, 2:199–219. Freiburger Studien zur Kulturanthropologie. Münster: Waxmann. (Details →)

Groth2019aa
Groth, Stefan. 2019. „Political Narratives / Narrations of the Political. An Introduction“. Herausgegeben von Stefan Groth. Narrative Culture 6 (1). Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political: 1–18. doi:10.13110/narrcult.6.1.0001. Peer Reviewed. (Details →)

Groth2019ab
Groth, Stefan, Hrsg. 2019. „Narrative Culture 6 (1)“. Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political. Peer Reviewed. (Details →)

Groth2019ac
Groth, Stefan, und Linda Mülli, Hrsg. 2019. Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ag
Groth, Stefan. 2019. „Ordnung als Methode und Praxis: Zur Kommunikationsethnografie internationaler Verhandlungen“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 297–315. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ad
Groth, Stefan. 2019. „Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Konzepte, Methoden und Theorien“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 12–36. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ai
Groth, Stefan, und Johannes Müske. 2019. „Arbeit 4.0? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel“. AugenBlick. Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft 73: 11–20. (Details →)

Groth2019ah
Groth, Stefan. 2019. „Trends als Forschungsthema? Einordnung, Relevanz und Repräsentativität in der europäisch-ethnologischen Themenbegrenzung“. In Wie kann man nur dazu forschen? – Themenpolitik in der Europäischen Ethnologie, herausgegeben von Timo Heimerdinger und Marion Näser-Lather, 149–70. Buchreihe der Österreichischen Zeitschrift für Volkskunde. Wien: Verein für Volkskunde. (Details →)

  • Dr. Stefan Groth
  • Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen
  • Universität Zürich
  • Affolternstrasse 56, CH-8050 Zürich

Publikationshinweis — 10. April 2019

Groth, Stefan. 2019. „Zwischen Ermöglichung und Begrenzung: Zur subjektiven Plausibilisierung des Mittelmaßes als normative Orientierung“. In Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karl Braun, Johannes Moser, und Christian Schönholz, 479–87. Marburg: MakuFEE. https://doi.org/10.17192/es2019.0032. (Details →)

5. April 2019

Am Kiosk: Zwischen Kippen, Kult und knallhartem Business

Interview SRF3 Input, Februar 2019

Schlagwörter:
Interviews
Medien
Kiosk
Interviews Medien Kiosk Sendung beim SRF3 MP3 der Sendung

Dem SRF3 habe ich für die Sendung SRF3 Input ein Interview zum Thema Am Kiosk: Zwischen Kippen, Kult und knallhartem Business gegeben. Die Sendung kann online nachgehört werden und ist auch als MP3 zum Download verfügbar.

Der klassische Quartierkiosk ist vom Aussterben bedroht. Der Ort, an dem wir Sackgeld für Süsses ausgaben, den neusten Klatsch erfahren, auf die Lottomillion hoffen.

Publikationshinweis — 5. April 2019

Groth, Stefan. 2019. „Of Good Averages and Happy Mediums: Orientations towards an Average in Urban Housing“. In The Vulnerable Middle Class? Strategies of Housing in Prospering Cities, herausgegeben von Johannes Moser und Simone Egger, 29:29–48. Münchner ethnographische Schriften. München: utzverlag. https://doi.org/10.5282/ubm/epub.61625. (Details →)

28. März 2019

Arbeit 4.0?

Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel

Schlagwörter:
Publikationen
Artikel
Volltext
Publikationen Artikel Volltext Text als PDF

Stefan Groth und Johannes Müske


Veröffentlicht als: Groth, Stefan, und Johannes Müske. 2019. „Arbeit 4.0? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel“. AugenBlick. Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft 73: 11–20. (Details →)


Fabriken, die fast vollautomatisch Autos herstellen, autonom fahrende LKW, Drohnen, die Pakete ausliefern, mit Sensoren versehene Roboter, die mit LagerarbeiterInnen ‹kooperieren› – die Liste der Beispiele ließe sich beliebig über die Sphären von Produktion und Dienstleistungen hinaus bis hin zu Land- oder Geldwirtschaft fortsetzen. Viele Berufe sehen sich starken Veränderungen ausgesetzt; gegenüber stehen sich gefragte Spezialistenberufe und von Deskilling oder Streichung bedrohte Tätigkeiten. Begrifflich spiegelt sich die gegenwärtige Neugestaltung der Arbeitswelt in Begriffen wie Digitalisierung, Internet of Things, Industrie 4.0 oder Arbeit 4.0 wider, die täglich in Presse, Politik, Fachjournalen und weiteren Alltagskontexten diskutiert werden.

Publikationshinweis — 23. März 2019

Groth, Stefan. 2019. „Konkurrenz um die Mitte? Kompetitive Orientierungen im breitensportlichen Rennradfahren“. In Auf den Spuren der Konkurrenz. Kultur‐ und sozialwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karin Bürkert, Alexander Engel, Timo Heimerdinger, Markus Tauschek, und Tobias Werron, 2:199–219. Freiburger Studien zur Kulturanthropologie. Münster: Waxmann. (Details →)

Aktuelle Publikationen (2019)

Groth2019al
Groth, Stefan. 2019. „Zwischen Ermöglichung und Begrenzung: Zur subjektiven Plausibilisierung des Mittelmaßes als normative Orientierung“. In Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karl Braun, Johannes Moser, und Christian Schönholz, 479–87. Marburg: MakuFEE. https://doi.org/10.17192/es2019.0032. (Details →)

Groth2019am
Groth, Stefan. 2019. „Of Good Averages and Happy Mediums: Orientations towards an Average in Urban Housing“. In The Vulnerable Middle Class? Strategies of Housing in Prospering Cities, herausgegeben von Johannes Moser und Simone Egger, 29:29–48. Münchner ethnographische Schriften. München: utzverlag. https://doi.org/10.5282/ubm/epub.61625. (Details →)

Groth2019ak
Groth, Stefan. 2019. „Konkurrenz um die Mitte? Kompetitive Orientierungen im breitensportlichen Rennradfahren“. In Auf den Spuren der Konkurrenz. Kultur‐ und sozialwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Karin Bürkert, Alexander Engel, Timo Heimerdinger, Markus Tauschek, und Tobias Werron, 2:199–219. Freiburger Studien zur Kulturanthropologie. Münster: Waxmann. (Details →)

Groth2019aa
Groth, Stefan. 2019. „Political Narratives / Narrations of the Political. An Introduction“. Herausgegeben von Stefan Groth. Narrative Culture 6 (1). Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political: 1–18. doi:10.13110/narrcult.6.1.0001. Peer Reviewed. (Details →)

Groth2019ab
Groth, Stefan, Hrsg. 2019. „Narrative Culture 6 (1)“. Special Issue: Political Narratives / Narrations of the Political. Peer Reviewed. (Details →)

Groth2019ac
Groth, Stefan, und Linda Mülli, Hrsg. 2019. Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ag
Groth, Stefan. 2019. „Ordnung als Methode und Praxis: Zur Kommunikationsethnografie internationaler Verhandlungen“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 297–315. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ad
Groth, Stefan. 2019. „Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Konzepte, Methoden und Theorien“. In Ordnungen in Alltag und Gesellschaft: Empirisch-kulturwissenschaftliche Perspektiven, herausgegeben von Stefan Groth und Linda Mülli, 12–36. Würzburg: Königshausen und Neumann. (Details →)

Groth2019ai
Groth, Stefan, und Johannes Müske. 2019. „Arbeit 4.0? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Arbeit im Wandel“. AugenBlick. Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft 73: 11–20. (Details →)

Groth2019ah
Groth, Stefan. 2019. „Trends als Forschungsthema? Einordnung, Relevanz und Repräsentativität in der europäisch-ethnologischen Themenbegrenzung“. In Wie kann man nur dazu forschen? – Themenpolitik in der Europäischen Ethnologie, herausgegeben von Timo Heimerdinger und Marion Näser-Lather, 149–70. Buchreihe der Österreichischen Zeitschrift für Volkskunde. Wien: Verein für Volkskunde. (Details →)