Stefan Groth ist Kulturanthropologe und arbeitet zu normativen Dimensionen von Alltagskultur, Kulturerbe und kulturellem Eigentum, sprachanalytischen Zugängen, politischer Anthropologie und Organisationsforschung sowie zu Sport als kultureller Praktik. Er ist Oberassistent an der Abteilung Populäre Kulturen, Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der Universität Zürich und dort Leiter des Labors Populäre Kulturen.

Aktuelles